Schweizer Tradition für höchste Ansprüche

Über 120 Jahre Erfahrung und Tradition in der Schweiz machen HAPPY Professional zum perfekten Garanten für Schlafqualität. Innovative Antriebskraft, kombiniert mit fundiertem Fachwissen und Fokus auf Kundenbedürfnisse, zeichnet uns aus.

Angefangen hat alles im Jahr 1895 in St. Gallen, mit der Gründung des 3-Mann-Familienbetriebes A. Fröhlich & Co. durch Gustav Adolf Fröhlich und dem Handel mit Haushaltsartikeln und Eisenwaren. Die Affinität zu Textilien und die Produktion von Stahlfedern führte von Cabriolet-Verdecken und Sitzpolsterungen für Autos und die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) bald zu ersten Produktionen von Matratzenbezügen. Im Jahr 1920 wurde dann der Meilenstein für die Zukunft im Schlafbereich gesetzt: die erste, im Haus produzierte Matratze mit Stahlfedern sowie der erste Einlegerahmen.

Die Nachfrage nahm stetig zu und es entwickelte sich ein reissen- der Absatz, veränderte sich doch auch das Bewusstsein für Schlafqualität in der Schweizer Bevölkerung. Die Produktionsanlagen der Bettenfabrik in der Stadt St. Gallen wurden bald zu klein und so zog das Unternehmen im Jahr 1957 zuerst mit der Produktion, anschliessend auch mit der Verwaltung vor die Tore St. Gallens nach Gossau.

1970 folgte die Geburtsstunde der Marke HAPPY und des Kultslogans «I wett i hett es happy Bett». Im Jahr 1973 fiel die gesamte Produktionsanlage einem Grossbrand zum Opfer. Durch den beispielhaften Einsatz der gesamten Belegschaft werden bereits nach wenigen Tagen wieder die Grundlagen geschaffen, um die Kunden ohne Lieferverzug bedienen zu können. An dieser kundenorientierten Einstellung hat sich bis heute nichts geändert. Im Jahr 2002 wurde HAPPY schliesslich Preferred Partner von hotelleriesuisse. Die jahrelange Erfahrung und die vielen ausgewiesenen Projekte mit innovativen Schlafsystemen auch für grosse Häuser überzeugten den Unternehmerverband der Schweizer Hotels.

Im Jahr 2008 übernahm der international führende Betten- und Matratzenhersteller Hilding Anders HAPPY und vereinte die geballte Kompetenz der führenden Schweizer Bettenmarken BICO und HAPPY in Schänis. Durch die neuen Schwesterfirmen Carpe Diem Beds aus Schweden und Jensen aus Norwegen konnten auch wert- volle Erkenntnisse zum Trend der Boxspringbetten gewonnen werden. Im Jahr 2013 folgte ein weiterer Meilenstein, der die Kompetenz und die Erfahrung von HAPPY untermauert: der Aufbau des Good Night’s SleepLab in Schänis. Nach wie vor wird in Schänis, mit Unterstützung von leistungsstarken Maschinen, in wertvoller Handarbeit genäht und somit für die Schweiz eine Wertschöpfung von über 100 Arbeitsplätzen gesichert. Wir verwenden ausschliesslich hochwertige Materialien und berücksichtigen als Zulieferer grösstenteils Schweizer Unternehmen.